Der Allergierisiko-Check

Einschätzung des Allergierisikos

Man kann nicht mit 100%-iger Sicherheit sagen, ob ein Kind eine Allergie entwickeln wird. Sicher ist, dass die Häufigkeit von Allergien mit der Vererbung zusammenhängt. Allergien an sich sind nicht erblich, aber das Risiko eine Allergie zu bekommen. Wenn ein oder beide Elternteile, Ihr Kind oder Ihre Kinder Allergien haben, erhöht sich das Risiko, dass auch Ihr nächstes Kind eine Allergie haben könnte.  

Frage 4

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Leidet jemand in Ihrer Familie unter Nahrungsmittelallergien?

Die bekanntesten Symptome:

Juckreiz in Mund und Rachen, Bläschen (Nesselsucht, juckende Bläschen), verstopfte Nase, Erbrechen, Durchfall, Asthma-Anfälle, in extremen Fällen Schock. Die Symptome treten nach dem Verzehr bestimmter Lebensmitel auf.