Schwangerschaft
      Schwangere Frau hält Babybauch
      Schwanger werden & Kinderwunsch

      Wie werde ich (endlich) schwanger?

      Schwangere Frau hält Babybauch

      Schwanger werden ist in erster Linie eine Frage der Gesundheit. Doch bei vielen Paaren will es mit dem Baby nicht klappen, obwohl laut Arzt körperlich alles in bester Ordnung ist. Wenn der Ei­sprung der Frau regelmäßig stattfindet und die Spermienqualität des Mannes  gut ist, raten die meisten Gynäkologen oder Urologen ungefähr ein Jahr lang einfach ohne Verhütung regelmäßig miteinander zu schlafen. Außerdem können Sie es mit den folgenden Tipps versuchen:

      Den rich­ti­gen Zeit­punkt fin­den

      Die Wahrscheinlichkeit, dass Sie schwanger werden, ist während Ihrer fruchtbaren Tage am höchsten. Daher sollten Sie also Ihren Zyklus genau kennenlernen. Mit unserem Ei­sprung­rech­ner können Sie Ihre Chancen erhöhen, indem Sie den Zeitpunkt des Eisprungs berechnen. Haben Sie und Ihr Partner zwei Tage zuvor bis einen Tag danach Sex, so können Sie Ihre Chancen steigern, dass der Kinderwunsch in Erfüllung geht.

      Kin­der­wunsch – Gute Vor­aus­set­zun­gen schaf­fen

      Stress ver­mei­den

      Auch das Stress­le­vel hat ei­nen er­heb­li­chen Ein­fluss auf eine Schwan­ger­schaft. Sie und Ihr Part­ner soll­ten sich da­her nicht un­ter Druck set­zen las­sen – we­der in Be­zug auf den Sex, noch im Hin­blick auf Ihr all­täg­li­ches Le­ben. Ach­ten Sie also dar­auf, sich im Job nicht stres­sen zu las­sen und aus­rei­chend Schlaf zu be­kom­men. Viel­leicht trägt auch Yoga oder ein re­gel­mä­ßi­ger Spa­zier­gang zu Ih­rer Ent­span­nung bei?

      Auf eine ge­sun­de Er­näh­rung ach­ten

      Eine zukünftige Schwan­ger­schaft verlangt einem Körper einiges ab. Versorgen Sie Ihren Körper daher mit allen wichtigen Nährstoffen, um ideale Grundvoraussetzungen zu schaffen. Auf Alkohol und Nikotin sollten Sie verzichten. Die zusätzliche Einnahme von Jod oder Fol­säu­re ist wichtig für eine normale Entwicklung des Babys.

      Nor­mal­ge­wicht an­stre­ben

      So­wohl Über- als auch Un­ter­ge­wicht kön­nen das Schwang­erwer­den er­schwe­ren. Wenn das Baby auf sich war­ten lässt, soll­ten Sie also ein Nor­mal­ge­wicht an­stre­ben und ge­ge­be­nen­falls zu- oder ab­neh­men. Auch für die Ent­wick­lung des Ba­bys kann star­kes Über- oder Un­ter­ge­wicht schwe­re Fol­gen ha­ben, de­nen Sie da­mit vor­beu­gen.

      Un­er­füll­ten Kin­der­wunsch be­han­deln

      Wenn Paa­re auf­grund von Er­kran­kun­gen oder be­reits er­folg­ten Un­ter­su­chun­gen wis­sen, dass eine na­tür­li­che Schwan­ger­schaft so gut wie un­mög­lich ist, bei­spiels­wei­se bei ver­schlos­se­nen Ei- oder Sa­men­lei­tern, wird der Gy­nä­ko­lo­ge oder Uro­lo­ge sei­ne Pa­ti­en­ten in eine Kin­der­wun­sch­kli­nik über­wei­sen. Dort küm­mern sich die Spe­zia­lis­ten für männ­li­che und weib­li­che Frucht­bar­keits­pro­ble­me um Sie. Die Ur­sa­chen kön­nen ganz un­ter­schied­li­ch sein und so­wohl beim Mann als auch bei der Frau lie­gen, bei man­chen Paa­ren liegt es auch an bei­den Part­nern. Doch in vie­len Fäl­len ist das kein Grund zu ver­zwei­feln: Der un­er­füll­te Kin­der­wunsch ist in ei­ner Kin­der­wun­sch­kli­nik oft er­folg­reich be­han­del­bar, auch wenn häu­fig meh­rere Ver­su­che not­wen­dig sind.

      Das könnte Sie auch interessieren: