Qualität und Sicherheit
Stellungnahme

Mineralöl

Qualität und Sicherheit

Liebe Eltern – sie können versichert sein. Wir können bestätigen, dass unsere Babynahrung für Ihre Kleinen sicher ist. Wir verwenden keine Mineralöle in unseren Babynahrung Rezepturen.

Aptamil enthält keine Mineralölrückstände

Die Qualität und Sicherheit unserer Produkte hat oberste Priorität für uns, denn die Unterstützung eines gesunden Starts für die Kleinen ist das Herz unseres Geschäfts. Natürlich enthalten unsere Babymilchpulver keine Mineralölrückstände. Solche Stoffe gehören nicht in Lebensmittel, und wir ergreifen viele Maßnahmen und befolgen strenge Verfahren, um sicherzustellen, dass diese Stoffe nicht in unsere Lebensmittel gelangen. Aus diesem Grund beinhalten unsere internen Standards strenge Lebensmittelsicherheits- und Qualitätskontrollen in Übereinstimmung mit allen geltenden Richtlinien und Vorschriften zur Lebensmittelsicherheit und -qualität.

Wir möchten Ihnen versichern, dass unsere Produkte für den Konsum sicher sind.

Wir kümmern uns seit Jahren

Seit vielen Jahren führen wir strenge Qualitätsüberwachungsprogramme durch, die über die nationalen Vorschriften hinausgehen, um eine Kontamination mit Mineralölrückständen in jeder Phase unseres Herstellungsprozesses zu verhindern.

  1. Wir verlangen von allen unseren Lieferanten die gleichen strengen Qualitäts- und Sicherheitskontrollverfahren. Wir überwachen alle Verpackungen und Rohstoffe, die in unseren Produkten verwendet werden, und arbeiten sehr eng mit unseren Lieferanten zusammen, um sicherzustellen, dass keine Mineralölrückstände mit unseren Babynahrungsprodukten in Berührung kommen.
  2. Alle von Danone verwendeten Inhaltsstoffe und Verpackungsmaterialien müssen strengen technischen Spezifikationen entsprechen. Nach der Zulassung als einer unserer Lieferanten, muss ein Lieferant Danone ein Analysezertifikat vorlegen, das die Einhaltung der Danone-Normen hinsichtlich der Abwesenheit von Mineralölen bestätigt. Um die Sicherheit unserer Verpackungen und die Konformität mit unseren Spezifikationen zu gewährleisten, werden systematisch Tests durchgeführt.
  3. In unseren Produktionsprozessen sind alle in unseren Fabriken verwendeten Schmieröle lebensmitteltaugliche Öle. Wir verlangen von allen unseren Lieferanten, dass sie in ihren Produktionsstätten den gleichen Standard anwenden.
  4. Alle unsere Babynahrungsprodukte durchlaufen vor der Freigabe über 600 Qualitäts- und Sicherheitskontrollen.

Bestätigte Qualität & Sicherheit durch unabhängige Labore

Um die Wirksamkeit unserer Sicherheitsmaßnahmen zu gewährleisten, testen wir unsere Produkte im Rahmen unserer umfassenden Qualitätskontrolle regelmäßig auf das Vorhandensein von Mineralölen. Diese Tests werden von führenden unabhängigen Lebensmittellaboren durchgeführt. Diese Kontrollen werden von Experten der Mineralölanalytik durchgeführt und stützen sich auf die empfohlenen Prüf- und Analysemethoden des EU Joint Research Center. Wir nehmen alle Vorwürfe bezüglich der Sicherheit unserer Produkte sehr ernst. Infolgedessen haben wir ein unabhängiges Labor beauftragt, die im Foodwatch-Bericht genannten Produkte erneut zu testen. Ihre Ergebnisse bestätigten erneut, dass in diesen Produkten keine Mineralölrückstände gefunden wurden.

Da Produktsicherheit und Qualität oberste Priorität haben und Mineralölrückstände und deren Prüfung sehr komplex sind, unterstützt Danone die Gesetzgebung in diesem Bereich, um gesetzliche Grenzwerte für Mineralölrückstände in Lebensmitteln festzulegen.

Wir verwenden die gemeinsame Testmethode (JRC) des EU Joint Research Center. Dies ist die von der Europäischen Kommission empfohlene Analysemethode. Obwohl sich Foodwatch auf die Testmethode der JCR stützte, ist die Interpretation solcher Testergebnisse immer noch sehr komplex und erfordert eine Analyse durch Lebensmittelsicherheitsexperten.

Mineralölrückstände sind in der Umwelt in Form von sehr kleinen Molekülen vorhanden. Sie sind mit bloßem Auge nicht zu sehen und können manchmal den Weg in die Nahrung finden. Nationale Behörden und die Lebensmittelindustrie führen viele verschiedene Studien durch, um Mineralölrückstände und wie sie in Lebensmittel gelangen besser zu verstehen.

Wir sind offen für die Zusammenarbeit mit Foodwatch, um deren Ergebnisse besser zu verstehen. Da es sich um eine sehr komplexe Angelegenheit handelt, haben wir uns an Foodwatch gewandt, um ein Treffen mit Experten für Mineralölanalysen zu vereinbaren.

Derzeit gibt es in Europa keine gesetzlichen Grenzwerte für Mineralölrückstände in Lebensmitteln. Im Jahr 2017 empfahlen die europäischen Behörden die Überwachung von Mineralölen in Lebensmitteln und den üblicherweise für Lebensmittelverpackungen oder in Fabriken verwendeten Materialien. Danone unterstützt die Notwendigkeit einer harmonisierten Analysemethode zur Bestimmung des potenziellen Vorhandenseins von aromatischen Mineralölen in Lebensmitteln und damit zur Festlegung gesetzlicher Grenzwerte für solche Stoffe in Lebensmitteln.

Stellungnahme ÖKO-TEST

Stellungnahme ÖKO-TEST

Aptamil ist sicher und enthält keine Mineralölrückstände!

Mehr erfahren