Baby
      Baby mit Decke Arme in der Höhe

      Baby

      Impfungen

      Baby mit Decke Arme in der Höhe

      Babys Impfungen: Alles, was sie wissen müssen

      Impfungen schaffen eine wichtige Grundlage für die lebenslange Gesundheit Ihres Kindes und schützen es vor schweren Infektionen oder Krankheiten. Die WHO sagt sogar: Die beiden öffentlichen Gesundheitsmaßnahmen, die sich am stärksten auf die Weltgesundheit ausgewirkt haben, sind sauberes Wasser und Impfstoffe.1

      Passive und aktive Immunität

      Das Immunsystem Ihres Babys entwickelt sich schon während der Schwangerschaft, indem Ihre mütterlichen Antikörper durch die Plazenta an das Baby weitergegeben werden. Das Stillen setzt diesen wichtigen Prozess fort, aber die Schutzwirkung Ihrer Antikörper ist nur von kurzer Dauer. Diese "passive Immunität" verschafft Ihrem Baby einen großartigen Start, sie endet allerdings spätestens im zweiten Lebenshalbjahr. Um geschützt zu bleiben, muss Ihr Kind damit beginnen, seine eigenen Antikörper zu bilden - dies nennt man "aktive Immunität".2 Impfungen sind dabei ganz besonders wichtig.

      692870830

      So schulen Impfungen das Immunsystem

      Das immunologische Gedächtnis sorgt dafür, dass die körpereigene Abwehr bereits bekannte Erreger mit den richtigen Mitteln bekämpft. Diesen Vorgang macht sich die Medizin bei einer Impfung zu Eigen.

      Impfungen sind Teil einer aktiven Gesundheitsvorsorge. Sie wirken präventiv, weil sie langfristig gegen bestimmte Erreger immun machen und es somit erst gar nicht zu einer Erkrankung kommt. Bei einer Impfung wird Ihr Baby per Spritze oder Schluckimpfung mit abgetöteten oder abgeschwächten Krankheitserregern konfrontiert. Diese lösen die eigentliche Erkrankung aber nicht aus, sondern täuschen lediglich eine Infektion vor. So lernt das Immunsystem die passenden Antikörper zu bilden und das immunologische Gedächtnis kann sich für die Zukunft merken, welche Abwehrreaktion bei Eindringen dieser speziellen Erreger die wirksamste ist.

      In Deutschland empfiehlt ein unabhängiges Experten-Gremium, die Ständige Impfkommission (STIKO), welche Impfungen in welchem Lebensalter sinnvoll sind, um sich vor Infektionskrankheiten zu schützen. Sollten Sie sich unsicher sein, besprechen Sie das Thema mit Ihrem Kinderarzt.

      Offiziell empfohlene Impfungen im ersten Lebensjahr

      Geimpft wird heute vor allem gegen schwere Erkrankungen bzw. gegen solche, die schwerwiegende gesundheitliche Schäden anrichten können. Die Ständige Impfkommission in Deutschland (STIKO) empfiehlt gesunden Babys ab einem Alter von 3 Monaten die erste Teilimpfung gegen

      • Diphtherie (ansteckende Infektionskrankheit der oberen Atemwege)
      • Tetanus (Wundstarrkrampf)
      • Pertussis (Keuchhusten)
      • Hib Haemophilus influenzae Typ b (Grippe)
      • Hepatitis B (Infektionskrankheit der Leber, die chronisch werden kann)
      • Polio (Kinderlähmung)
      • Pneumokokken (verursacht schwere Hirnhaut-, Lungen- oder Mittelohrentzündungen)
      • und Rotaviren (häufigste Ursache für schwere Durchfallerkrankungen) 

      Die erste Impfung gegen Masern, Mumps, Röteln und Varizellen (Windpocken) findet ab dem 12. Monat statt. Gegen Meningokokken C (Hirnhautentzündung) wird ab dem 13. Monat geimpft.

      Meist sind mehrere Impfungen notwendig, bis ein umfassender Schutz erreicht ist. Die STIKO rät daher, auf Kombinationsimpfstoffe zurückzugreifen, um die Anzahl der Injektionen sowie die Menge der Impfinhaltsstoffe so gering wie möglich zu halten. Übrigens: Alle von der STIKO empfohlenen Impfungen für Kinder werden von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen.

      647424684

      Wie läuft die Impfung beim Arzt ab?

      Ihr Kinderarzt oder Ihre Kinderärztin wird sich vor der Durchführung der Impfungen vergewissern, dass es Ihrem Baby gut geht. Informieren Sie ihn/sie unbedingt, wenn Ihr Baby Fieber oder Durchfall hat oder erkrankt ist, da es in dem Fall besser sein könnte, die Impfungen um einige Tage zu verschieben.

      Es kann sein, dass Sie die Kleidung Ihres Babys ausziehen müssen. Ziehen Sie ihm daher Kleidung an, die leicht an- und auszuziehen ist.

      Sie können Ihr Baby während des Termins auf Ihren Schoß nehmen, aber seien Sie darauf vorbereitet, dass es nach den Injektionen etwas weinen wird. Denken Sie daran: Durch das Impfen wird Immunität aufgebaut, die Ihr Baby schützt und die Impfung ist schnell vorbei; Ihr Baby wird es schon bald vergessen haben. Wenn Sie ruhig und positiv bleiben, wird sich auch Ihr Baby beruhigt fühlen. Nehmen Sie das Lieblingsspielzeug oder ein Kuscheltier mit, um Ihr Kleines abzulenken. 

      1. Bedford H. Childhood immunisation: Achievements and challenges [Online]. 2011. Available at: http://www.who.int/global_health_histories/seminars/presentation53a.pdf [Accessed: December 2016].

      2. CDC. Immunity types [Online]. 2014. Available at: http://www.cdc.gov/vaccines/vac-gen/immunity-types.htm[Accessed: December 2016].

      Baby mit Schnuffeltuch

      Jetzt im Aptaclub registrieren und GRATIS Geschenke sichern!

      Registriere dich jetzt im Aptaclub und du erhältst:

      • Ein gratis Schnuffeltuch von Sigikid als Willkommensgeschenk 
      • Exklusive Rabatte für unseren Online-Shop
      • Persönliche Newsletter: Speziell auf deine Schwangerschaftswoche oder den Entwicklungsstand deines Babys zugeschnitten!
      • 24/7 Beratung
      • Checklisten und praktische Ratschläge von der Geburtsvorbereitung bis zur Ernährung deines Babys!
      Jetzt registrieren

      Jetzt im Aptaclub registrieren und GRATIS Geschenke sichern!

      Registriere dich jetzt im Aptaclub und du erhältst:

      • Ein gratis Schnuffeltuch von Sigikid als Willkommensgeschenk 
      • Exklusive Rabatte für unseren Online-Shop
      • Persönliche Newsletter: Speziell auf deine Schwangerschaftswoche oder den Entwicklungsstand deines Babys zugeschnitten!
      • 24/7 Beratung
      • Checklisten und praktische Ratschläge von der Geburtsvorbereitung bis zur Ernährung deines Babys!

       
      Jetzt registrieren