Schwangerschaft
      Joggen & Walken in der Schwangerschaft

      Erstes Trimester

      Anfänger

      Ich bin vor der Schwangerschaft noch nie gejoggt oder nur sehr wenig (1- bis 2-mal pro Woche bis zu 30 Minuten).

      Wenn Sie vor der Schwangerschaft noch nie oder nicht regelmäßig gelaufen sind, bleiben Sie während der Schwangerschaft beim Walken und verändern die Intensität abhängig davon, wie Sie sich fühlen.

      Beginnen Sie schrittweise mit Spaziergängen von 10-15 Minuten 2- oder 3-mal pro Woche und erhöhen Sie dann auf bis zu 30 Minuten bis zu 4-mal pro Woche. Versuchen Sie, Ihre Schrittgeschwindigkeit auf einen schnellen Gang zu erhöhen, aber nur so schnell, dass Sie sich nebenbei unterhalten können.

      Fortgeschritten

      Ich bin vor der Schwangerschaft mindestens 3 Monate lang regelmäßig gelaufen (mindestens 2-mal pro Woche 30 bis 60 Minuten lang).

      Sie sind vor Beginn Ihrer Schwangerschaft mindestens 3 Monate lang mindestens 2-mal pro Woche gelaufen? Dann können Sie auch während der Schwangerschaft Ihre gewohnte Laufpraxis fortsetzen – vorausgesetzt Ihre Hebamme oder Ihr Arzt haben keine Einwände.

      Wenn Sie vor der Schwangerschaft regelmäßig circa 30 Minuten gelaufen sind, versuchen Sie zu Beginn zunächst 2-mal pro Woche 15 Minuten zu laufen. Wenn Sie länger oder häufiger laufen können, ohne außer Atem zu kommen oder sich unwohl zu fühlen, können Sie allmählich auf 30 Minuten erhöhen. Sie können auch zwischen Laufen und zügigem Gehen wechseln, je nachdem, wie Sie sich fühlen.

      Legen Sie zwischen Ihren Lauftagen immer einen Ruhetag ein. Wenn möglich, vermeiden Sie jetzt starke Anstiege oder Sprints. Bevorzugen Sie stattdessen flache Laufstrecken und achten Sie auf eine gleichmäßige Laufgeschwindigkeit.

      Erfahren

      Ich bin vor der Schwangerschaft mindestens 6 Monate lang regelmäßig gelaufen (mindestens 2-mal pro Woche 30 bis 90 Minuten lang).

      Wenn Sie vor der Schwangerschaft mindestens 6 Monate oder länger mindestens 2-mal pro Woche gelaufen sind, können Sie mit Ihrer gewohnten Laufpraxis fortfahren – vorausgesetzt Ihre Hebamme oder Ihr Arzt haben keine Einwände.

      Während der Schwangerschaft können Sie sich verstärkt kurzatmig fühlen. Hören Sie also auf Ihren Körper und seien Sie darauf vorbereitet, Ihre gewohnte Laufgeschwindigkeit und -dauer reduzieren zu müssen. Vermeiden Sie hochintensives Training. Auch wenn Ihre bisherige Laufpraxis starke Anstiege in der Laufstrecke oder Sprints enthielt, sollten Sie diese jetzt besser vermeiden. Bevorzugen Sie flache Laufstrecken und achten Sie auf eine gleichmäßige Laufgeschwindigkeit.

      Schnelles Rennen, Wettläufe oder hochintensives Training sollten Sie nur machen, wenn Sie von einem professionellen Lauftrainer und medizinisch betreut werden.

      Werden Sie Mitglied im Aptaclub!

      Jetzt im Aptaclub registrieren und GRATIS Geschenk sichern!

      Registrieren Sie sich jetzt im Aptaclub und erhalten Sie:

      • Gratis Schnuffeltuch von Sigikid als Willkommensgeschenk 
      • Persönliche Newsletter: Speziell auf Ihre Schwangerschaftswoche oder den Entwicklungsstand Ihres Babys zugeschnitten!
      • 24/7 Experten Beratung
      • Checklisten und praktische Ratschläge von der Geburtsvorbereitung bis zur Ernährung Ihres Babys!
      Jetzt registrieren

      Jetzt im Aptaclub registrieren und GRATIS Geschenk sichern!

      Registrieren Sie sich jetzt im Aptaclub und erhalten Sie:

      • Gratis Schnuffeltuch von Sigikid als Willkommensgeschenk
      • Persönliche Newsletter: Speziell auf Ihre Schwangerschaftswoche oder den Entwicklungsstand Ihres Babys zugeschnitten!
      • 24/7 Experten Beratung
      • Checklisten und praktische Ratschläge von der Geburtsvorbereitung bis zur Ernährung Ihres Babys!
      Jetzt registrieren